Bauchdeckenstraffung - Bauchstraffung in Bern - Zürich


Sie interessieren sich für eine Bauchdeckenstraffung und sind auf der Suche nach einem erfahrenen, plastischen Chirurgen? Dann sind Sie bei Prof. Dr. med. Shafighi genau richtig.

Op-Dauer

2-3 Stunden

Narkoseart

Örtliche Betäubung & Dämmerschlaf oder Vollnarkose

Klinikaufenthalt

1 Tag

Nachbehandlung

3 Wochen Bauchgurt

Empfohlene körperliche Schonung

1-3 Wochen

Gesellschaftsfähig nach

1 Woche

Sport möglich nach

3-6 Wochen

Preis / Kosten inklusive Bepsprechungen und Kontrollen bis 1 Jahr nach Operation: Mini-Bauchstraffung

7'500-8'500.- SFR

Preis / Kosten inklusive Bepsprechungen und Kontrollen bis 1 Jahr nach Operation: Bauchstraffung

ab 9'500 .- SFR

Please reload

Viele Menschen haben Probleme mit ihrer Figur. Besonders im Bauchbereich ist eine Problemzone, die sich manchmal nicht durch Sport oder Diät oder auch Fettabsaugen genügend korrigieren lässt. Warum es immernoch zu hängendem Haut- und Fettgewebe kommt, obwohl deutlich Volumen reduziert wurde, kann viele Gründe haben. Dies ist dann meistens im Bereich des Unterbauches störend. Dazu gehören Ursachen wie Übergewicht mit schnellem starkem Abnehmen, Überdehnung der Bauchdecke nach Schwangerschaft oder eine Bindegewebsschwäche. Diese kann auch sekundär entstehen, zum Beispiel bei einem Bauchdeckenbruch im Bereich von vorbestehenden Narben.

 

Dies sind die wesentlichsten Gründe, wieso eine Bauchdeckenstraffung durchgeführt wird. Wir führen dann die Bauchdeckenstraffung (im Fachjargon auch „Abdominoplastik“) durch, wenn am Bauch ein deutlicher Haut- und Weichteilüberschuss ohne Aussicht auf natürliche Besserung besteht. Nach starkem Gewichtsverlust oder Schwangerschaft kann der verbleibende Hautmantel ganz einfach nicht mehr von alleine zurück. Er bleibt gross, faltig und schlaff. Hier ist die Eigenelastizität der Haut dann definitiv überfordert. Der Hautmantel kann sich nicht mehr selbstständig in die gewünschte anliegende Form zurückbilden.

 

Grund dafür ist hautptsächlich das Nachlassen der Hautspannung. Die überschüssige Haut hängt runter und kann ein grosses Ausmass annehmen, nicht nur körperlich, auch seelisch. Es kann zum persönlichen Rückzug im Alltag kommen. Gerade in der Sommersaison kann der unschöne Bauch zu einer Qual werden für die Betroffenen. Oft ist nicht nur die Haut wegen dem Überhängen ein Problem, häufig bestehen auch unschöne Einrisse in der Haut. Man nennt sie umgangssprachlich oft auch Schwangerschafts- oder Dehnungsstreifen. Im Fachausdruck heissen sie Striae oder Striae distensae.

 

Die Bauchmuskulatur spielt ebenfalls eine Rolle. Diese ist im Normalfall in der Mitte zusammengewachsen. Aufgrund der Konfiguration der Bauchmuskulatur kann sich etwa ein Sixpack ausbilden. Nun kann es sein, dass diese Mittellinie die straff sein sollte, ebenfalls auseinanderweicht. Dies führt zur Rektusdiastase. Dadurch entsteht ein ballonförmiger Bauch in der Mitte. Man kann dieses Problem auch mit einem zu dicken Bauch verwechseln, obwohl nicht zuviel Fett das Problem ist. Diese Rektusdiastase kann operativ korrigiert werden.

 

Auch beobachtet wird, dass das hängende und überdehnte Gewebe zu Hautproblemen führt. Die Weichteile und Haut reiben chronisch aneinander, es wird geschwitzt, und es entstehen Hautirritationen und Entzündungen (Intertrigo). Darüberlagern können sich auch Pilz Infektionen der Haut. Sollte dies der Fall sein, kann die Krankenkasse eventuell einen Teil oder die ganzen Operationskosten übernehmen.

 

Die Bauchdeckenstraffung ist also eine Operation, die nicht nur aus rein ästhetischen Gründen Anklang findet. Hinter der Operation Bauchdeckenstraffung versteckt sich oft ein langer Leidensweg und ein hoher Leidensdruck, der nicht unterschätzt werden darf. Man sieht auch, dass die Fettschürze nicht nur Frauen, sondern auch immer mehr Männer betrifft, und sich sowohl Frauen als auch Männer unterschiedlichen Alters für die Operation der Bauchdeckenplastik / Bauchdeckenstraffung entschliessen. Dies insbesondere dann, wenn das Idealgewicht da ist und weder Diäten noch intensives Training helfen. Dann kann bei der Bauchdeckenstraffung schonend das überschüssige Haut- und Fettgewebe entfernt werden, sodass ein schöner, flacher Bauch entsteht.

Wichtige Infos zur Bauchstraffung - Bauchdeckenstraffung

Ausgefeilte Operationstechniken ermöglichen es den Spezialisten heutzutage, mit einer Bauchdeckenplastik bei fast jedem Betroffenen risikoarm und dauerhaft überschüssiges Fett- und Hautgewebe zu entfernen. Bei der Bauchstraffung kann der Gewebeüberschuss sowohl vertikal als auch horizontal entfernt werden, oder eine Kombination von beiden kann vorgenommen werden.


Da in den meisten Fällen für Kandidaten für eine Bauchstraffung alle Schichten der Bauchwand mit Hautfettgewebe und Bauchmuskulatur betroffen sind, besteht die Bauchdeckenstraffung meistens nicht nur aus einer Entfernung überschüssiger Haut- und Fettpolster. So wird meist eine komplette Bauchwandrekonstruktion durchgeführt.

Ausserdem können mit der Bauchdeckenstraffung gegebenenfalls die geraden Bauchmuskeln (die ein Sixpack bilden können unter guten Voraussetzungen), die eventuell durch eine Schwangerschaft auseinandergewichen sind, wieder vereinigt und gestrafft werden. So wird die Bauchdecke zusätzlich verstärkt und die Taille verschmälert. Dies hat auf die Figur einen positiven Effekt. Gleichzeitig können, wenn notwendig, Blinddarm- und Kaiserschnittnarben korrigiert werden.

 

In den meisten Fällen werden während einer Bauchdeckenstraffung auch Schwangerschaftsstreifen reduziert oder sogar beseitigt. Dies geschieht, indem der Facharzt für Plastische Chirurgie das überschüssige Hautgewebe unterhalb des Bauchnabels strafft. Am Häufigsten wird vom erfahrenen Chirurgen eine horizontale Bauchdeckenstraffung in Kombination mit einer Fettabsaugung (Fettabsaugen, Lipoabdominoplastik) der Flanken und bei bestehender Rektusdiastase (Auseinanderweichen der Bauchmuskulatur) mit einer Raffung der Bauchmuskulatur einhergehen.

 

Hierbei wird die Kontur des Bauches von der Seite aber auch die Erscheinung von vorne geändert. Es handelt sich um eine komplette neue Konturierung der körperlichen Silhouette. Der Vorher-Nachher Effekt bei dieser Kombination der Bauchstraffung mit Fettabsaugen ist meist beeindruckend.

Bauchdeckenstraffung beim Experten Prof. Dr. med. Shafighi


Bei der Bauchdeckenstraffung entfernt man in den meisten Fällen den Weichteilüberschuss durch den quer verlaufenden Schnitt vom Oberrand der Schambehaarung. So kann die Narbe sehr gut in der Bikinizone versteckt werden. Die Bauchhaut kann dabei wie ein Pullover nach unten gezogen und der Überschuss entfernt und der Bauch gestrafft werden. Jede Bauchdeckenplastik, unabhängig davon, ob ein geringer oder grösserer Hautüberschuss vorliegt, zeichnet sich durch ihre behutsame und hochqualifizierte plastisch-chirurgische Naht- und Operationstechnik aus. Sie hinterlässt kaum sichtbare Narbenlinien, die unter der Unterwäsche oder Badebekleidung selten oder gar nicht zu erkennen sind. 


Um eine optimale Voraussetzung für die Bauchdeckenstraffung zu schaffen, raten wir in unserer Praxis in Zürich und Bern, eine eventuell geplante Diät vor dem Eingriff der Bauchstraffung zu beenden und das Wohlfühlgewicht zu erreichen. Abhängig vom Wundbefund erfolgen nach dem Eingriff in unserer Praxis in Bern oder Zürich regelmässige Wundkontrollen und Verbandswechsel nach einer Bauchdeckenstraffung.

 

Körperliche Anstrengungen und Sport sollten in den nächsten 4-6 Wochen vermieden werden. In dieser Zeit nach der Bauchstraffung ist ebenfalls der Kompressionsgürtel bei Tag und Nacht zu tragen. Diesen Kompressionsgurt erhalten Sie bei uns direkt nach der Operation. Das Duschen ist bereits wenige Tage nach der Operation wieder möglich, Baden erst nach abgeschlossener äusserer Wundheilung.

 

Gerne informiert Sie Prof. Shafighi über die optimale Nachbehandlung.
Der Prozess der Narbenreifung bedarf vieler Monate, daher sollten die Narben mindestens 6 Monate (besser 1 Jahr) vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden.

 

Operation - Minibauchdeckenstraffung - Minibauchstraffung

Bei Gewebeüberschüssen die nur im Unterbauch bestehen unterhalb des Nabels ist es nicht notwendig, den Nabel zu lösen. Eine Nabel Versetzung ist daher bei diesem Fall ist nicht nötig. Die Operation und die Straffung erfolgen hierbei also nur unterhalb des Bauchnabels und benötigen daher eine kürzere horizontale Narbe (sog. Miniabdominoplastik). Man nennt diese Operation auf Deutsch auch Minibauchstraffung.

 

Die durch die Operation (Bauchdeckenstraffung & Minibauchstraffung) entstehende Narbe wird grundsätzlich so geplant, dass sie innerhalb der Bikinizone zu liegen kommt und dadurch nicht sichtbar ist. Somit haben Sie nach der Bauchstraffung keine störenden auffälligen Narben. Im gemeinsamen Gespräch mit Prof. Shafighi bei uns in Bern und Zürich kann weiterhin abgeklärt werden, ob im Rahmen dieser Operation eine Fettabsaugung (Liposuktion) durchgeführt wird, um die Kontur an verschiedenen Stellen wie Oberbauch und Flanken gleichzeitig zu optimieren.

 

Prof. Shafighi gilt als absoluter Spezialist auf dem Gebiet der Bauchdeckenstraffung und des sog. Bodycontouring. Bei uns in Bern und Zürich haben wir ein hochmodernes hochqualitatives Gerät zum Fettabsaugen. Seit vielen Jahren wendet Prof. Shafighi die neuesten und schonendsten Verfahren in der körperformenden Chirurgie an. Nicht nur bei der Bauchdeckenstraffung, sondern auch bei der Oberschenkelstraffung, Oberarmstraffung und auch beim sogenannten Bodylift kommen hier High-Tech-Verfahren zum Einsatz.

 

Mit unseren ersten Informationen auf unserer Website zur Bauchdeckenstraffung können wir lediglich allgemein sprechen und nicht auf Sie persönlich eingehen. Wir möchten Ihnen daher ein individuelles Beratungsgespräch mit dem renommierten Facharzt Prof. Shafighi empfehlen, der Sie gerne aufklärt und auf Ihre Fragen und Bedürfnisse eingeht. Gerne wird er Ihnen auch Vorher-Nachher Fotos einer Abdominoplastik (Bauchdeckenstraffung) zeigen, damit Sie sich ein Bild machen können von dem zu erwartenden Resultat.

Sie möchten Vorher-Nachher-Fotos über Bauchdeckenstraffung sehen? In unserer Klinik in Muri bei Bern & Zürich zeigen wir Ihnen gerne Bilder unserer Bauchstraffung - Resultate!

 
1/3

Vorher

Nachher

Prof. Dr. med. M. Shafighi

Facharzt für Plastische, Wiederherstellung und Ästhetische Chirurgie FMH

Fellow of the European Board of Plastic, Reconstructive & Aesthetic Surgery

                Öffnungszeiten

Montag                

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

8:00 - 18:00 Uhr

8:00 - 17:00 Uhr        

8:00 - 17:00 Uhr

8:00 - 17:00 Uhr        

8:00 - 17:00 Uhr

Copyright © Prof. Dr. med. M. Shafighi

  • Nasen OP, Brustvergrösserung, Bern
  • Plastische Chirurgie, Fettabsaugen

BERN

Mettlengässli 4

3074 Muri bei Bern

info@dr-shafighi.ch

Tel: 031 390 99 99