Botulinumtoxin gegen Falten in Bern

Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin in Bern

Behandlungsdauer

30 Min

Betäubungsart

Betäubungscreme 

Klinikaufenthalt

Ambulant

Nachbehandlung

Kühlung

Empfohlene körperliche Schonung

1 Tag

Gesellschaftsfähig

Sofort

Sport möglich nach

1 Tag

Preis / Kosten

Mimische Falten: z. Bsp. Zornesfalten 240.- SFR

Allgemeines

Bei jedem Menschen werden mit zunehmendem Alter irgendwann feine Linien sichtbar, die sich mit der Zeit immer tiefer in die Haut eingraben. Besonders an Stellen des Körpers, die vermehrt dem Sonnenlicht ausgesetzt sind, zeichnen sich Fältchen bevorzugt ab. Falten treten verstärkt im Gesicht, am Hals, auf dem Dekolleté sowie an den Händen auf und lassen das gesamte Erscheinungsbild älter wirken. Je nach Art, Lokalisation und Tiefe können sie einen müden, traurigen oder mürrischen Gesichtsausdruck erzeugen.

Ursache von Falten

Neben dem natürlichen Alterungsprozess und der genetischen Veranlagung spielen sowohl Umwelteinflüsse als auch die natürliche Mimik bei der Entstehung von Falten eine entscheidende Rolle. Ebenso mindern ungesunde Lebensgewohnheiten wie das Rauchen die Hautqualität und begünstigen das Auftreten ungeliebter Fältchen.

Faltenbehandlung

Zur Behandlung werden in der Ästhetischen Medizin verschiedene therapeutische Massnahmen einzeln oder kombiniert eingesetzt.

Botulinumtoxin zur Faltenbehandlung ist eine beliebte Methode bei uns in Bern und Zürich.

Mimische Falten, die durch bewusste oder unbewusste Muskelbewegungen entstehen, lassen sich mit Hilfe von Botulinumtoxin effektiv glätten. Botox ist der Name, unter dem Botulinumtoxin, etwa zur Behandlung von Krähenfüssen, bekannt ist.

Volumenverluste, die bei tiefen und statischen Falten vorliegen, können mit einer Hyaluron-Behandlung wieder harmonisch ausgeglichen werden.

Moderne Laserverfahren ergänzen das breite Spektrum der Faltenbehandlung und eignen sich besonders gut für feine, oberflächliche Hautfältchen („Knitterfalten“). Diese entstehen meist durch starke UV-Belastung und können mithilfe des Fraktionierten Lasers („Siebtechnik“) abgetragen werden. Lesen Sie mehr unter CO2 Laser.

Ergebnis einer Faltenbehandlung

Ein glattes und straffes Behandlungsareal sind das Ergebnis einer erfolgreichen Faltenbehandlung. Das gesamte Erscheinungsbild wirkt jugendlich frisch. Mit der optischen Verjüngung geht auch meist ein deutlich gesteigertes Selbstbewusstsein der Patienten einher.

Faltenbehandlung der mimischen Muskeln

Krähenfüsse

Um Lachfalten bzw. Krähenfüsse zu behandeln, existieren zwei Möglichkeiten. Zum einen kann durch Prof. Shafighi Botulinumtoxin in den verantwortlichen Muskeln gespritzt werden, wodurch dessen Kraft nachlässt. Die Folge ist ein – im wahrsten Sinne des Wortes – entspannterer Gesichtsausdruck. Des Weiteren kann zudem in manchen Fällen mit Hyaluronsäure nachgeholfen werden, wodurch die Haut voller und strahlender erscheint. Hyaluronsäure setzt nicht am Muskel, sondern an der Haut an und erweist sich als ideale Ergänzung zu einer Botulinumtoxin-Injektion. Dabei kann auch die Form des Gesichtes leicht angepasst werden, falls erwünscht. Dies hat einen zusätzlichen verjüngenden Effekt.

Nach der Behandlung mit Botulinumtoxin

Die Behandlung mit Botulinumtoxin A  in Bern ist in der Regel ein kleiner, risikoarmer Eingriff. Die Injektion verursacht an den  behandelten Arealen leichte Schmerzen und die Haut schwillt für einige Minuten an. Coldpacks lindern diese Beschwerden. Diese bekommen Sie bei uns. Ausfallzeit gibt es eigentlich nicht, und die Patienten können sogleich wieder ihrem normalen Tagesablauf nachgehen. Lediglich auf übertriebene Gesichtsmassagen oder Augenbrauenzupfen sollte unmittelbar nach der Injektion von Botulinumtoxin verzichtet werden, um unerwünschte Folgen zu vermeiden. Direkt nach der Behandlung mit Botulinumtoxin ist noch kein Ergebnis ersichtlich, da das Botulinum Toxin A erst seine Wirkung entfalten muss. Dies geschieht nach etwa zwei Tagen, nach ungefähr zehn Tagen ist der Höhepunkt der Wirksamkeit erreicht. Da das Botulinumtoxin vom Körper wieder abgebaut wird, ist für ein dauerhaftes Ergebnis eine regelmässige Auffrischung nötig. Die zweite Faltenbehandlung mit Botulinumoxin wird meist nach vier bis acht Monaten angesetzt.

Mögliche Komplikationen bei der Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin

Komplikationen sind bei der Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin sehr selten. Allergische Reaktion und Unverträglichkeit werden äusserst selten gesehen und können mittels antiallergischer Medikation behandelt werden. Vereinzelt bilden sich nach der Behandlung mit Botulinumtoxin blaue Flecken, Rötungen oder Juckreiz. Manchmal kommt es zu leichten Spannungskopfschmerzen, die von kurzer Dauer und normal sind im Rahmen der ersten 2 Wochen oder auch der ersten Tage. Die Behandlung durch einen erfahrenen Arzt wird dringend empfohlen, da es auch bei de Botoxbehandlung zu Komplikationen durch Behandlungsfehler kommen kann. Wird eine zu hohe Dosierung gewählt, ist eine partielle Lähmung der betroffenen Stelle möglich, die nachlässt, sobald das Botulinumtoxin vom Körper abgebaut wurde. Ebenso kann Ungenauigkeit bei der Einstichstelle zu Hängelidern führen. Patienten sollten daher darauf achten, für die Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin BTX einen erfahrenen Facharzt aufzusuchen.

Häufig gestellte Fragen zu Botox

Ist die Faltenbehandlung mit Botox schmerzhaft?


Das Faltenbehandlung mit Botox erfolgt mit sehr dünnen Nadeln. Die meisten Patienten empfinden die Injektion manchmal als etwas unangenehm aber nicht unbedingt schmerzhaft. Hier könnte auch nach Wunsch vor der Behandlung eine örtliche Betäubung mittels Crème erfolgen.




Oder kann man gleich die Faltenbehandlung durchgeführen?


Sicherlich ist eine Beratung notwendig. Jedoch kann nach der Aufklärung die Botox Faltenbehandlung sofort erfolgen.




Ab wann ist das Resultat sichtbar und wie lange hält der Effekt?


Die Wirkung setzt meist 5-10 Tage nach der Behandlung ein, das Resultat hält für einen Zeitraum von 6-8 Monaten an.Die Wirkung bei der Behandlung von Hyperhidrosis hält 8-10 Monate.




Was ist genau "Botox" ?


Botox ist ein Protein, ursprünglich ein Nervenhemmer und wird in kleinster Dosierung als Muskelrelaxans eingesetzt, das die Muskelkontraktion durch Blockade des hierfür notwendigen Botenstoffes vermindert. Dadurch kommt es zu einer Muskelentspannung, die dafür sorgt, dass sich mimische Falten glätten bzw. vollständig verschwinden. Botutlinum Toxin A ist ein Protein, welches in kleinster Dosis zu einer Muskelentspannung führt. Botox hemmt die Erregungsübertragung zwischen Nerven und Muskulatur. Da es nur jeweils auf einzelne Muskeln wirkt, können dadurch mimische Falten selektiv geglättet werden. Dabei verändert sich bei korrekter Anwendung der Gesichtsausdruck nicht.




Darf Botox auch während der Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?


Aus Sicherheitsgründen sollten während der Schwangerschaft und der Stillzeit keine Botox Faltenbehandliung erfolgen.





Öffnungszeiten

Montag  bis Freitag  08:00 -  17:00          

Jeden 2. Samstag Sprechstunde

Copyright © Prof. Dr. med. M. Shafighi

Kostenlose 1. Beratung bei kosmetischen Eingriffen