Botulinumtoxin A gegen Falten in Bern & Zürich

Narkoseart

Keine

Klinikaufenthalt

Ambulant

Empfohlene körperliche Schonung

Keine

Gesellschaftsfähig

Sofort

Sport möglich nach

1 Tag

Nachbehandlung

keine

Preis / Kosten

Mimische Falten: z. Bsp. Krähenfüsse 230.- SFR

Please reload

Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin in Bern & Zürich

Allgemeines

Bei jedem Menschen werden mit zunehmendem Alter irgendwann feine Linien sichtbar, die sich mit der Zeit immer tiefer in die Haut eingraben. Besonders an Stellen des Körpers, die vermehrt dem Sonnenlicht ausgesetzt sind, zeichnen sich Fältchen bevorzugt ab. Falten treten verstärkt im Gesicht, am Hals, auf dem Dekolleté sowie an den Händen auf und lassen das gesamte Erscheinungsbild älter wirken. Je nach Art, Lokalisation und Tiefe können sie einen müden, traurigen oder mürrischen Gesichtsausdruck erzeugen.

Ursache von Falten

Neben dem natürlichen Alterungsprozess und der genetischen Veranlagung spielen sowohl Umwelteinflüsse als auch die natürliche Mimik bei der Entstehung von Falten eine entscheidende Rolle. Ebenso mindern ungesunde Lebensgewohnheiten wie das Rauchen die Hautqualität und begünstigen das Auftreten ungeliebter Fältchen.

Faltenbehandlung

Zur Behandlung werden in der Ästhetischen Medizin verschiedene therapeutische Massnahmen einzeln oder kombiniert eingesetzt.

Botox zur Faltenbehandlung ist eine beliebte Methode bei uns in Bern und Zürich.

Mimische Falten, die durch bewusste oder unbewusste Muskelbewegungen entstehen, lassen sich mit Hilfe von Botox effektiv glätten.

Volumenverluste, die bei tiefen und statischen Falten vorliegen, können mit einer Hyaluron-Behandlung wieder harmonisch ausgeglichen werden.

Moderne Laserverfahren ergänzen das breite Spektrum der Faltenbehandlung und eignen sich besonders gut für feine, oberflächliche Hautfältchen („Knitterfalten“). Diese entstehen meist durch starke UV-Belastung und können mithilfe des Fraktionierten Lasers („Siebtechnik“) abgetragen werden.

Ergebnis einer Faltenbehandlung

Ein glattes und straffes Behandlungsareal sind das Ergebnis einer erfolgreichen Faltenbehandlung. Das gesamte Erscheinungsbild wirkt jugendlich frisch. Mit der optischen Verjüngung geht auch meist ein deutlich gesteigertes Selbstbewusstsein der Patienten einher.

Faltenbehandlung der mimischen Muskeln

Krähenfüsse

Um Lachfalten bzw. Krähenfüsse zu behandeln, existieren zwei Möglichkeiten. Zum einen kann Botulinumtoxin in den verantwortlichen Muskeln gespritzt werden, wodurch dessen Kraft nachlässt. Die Folge ist ein – im wahrsten Sinne des Wortes – entspannterer Gesichtsausdruck. Des Weiteren kann zudem in manchen Fällen mit Hyaluronsäure nachgeholfen werden, wodurch die Haut voller und strahlender erscheint. Hyaluronsäure setzt nicht am Muskel, sondern an der Haut an und erweist sich als ideale Ergänzung zu einer Botox-Injektion.

Nach der Behandlung mit Botulinumtoxin

Die Behandlung mit Botulinumtoxin A  in Bern  ist in der Regel ein kleiner, risikoarmer Eingriff. Die Injektion verursacht an den  behandelten Arealen leicht Schmerzen und schwillt für einige Minuten an. Coldpacks lindern diese Beschwerden. Dies bekommen Sie bei uns. Ausfallzeit gibt es eigentlich nicht, und die Patienten können sogleich wieder ihrem normalen Tagesablauf nachgehen. Lediglich auf übertriebene Gesichtsmassagen oder Augenbrauenzupfen sollte unmittelbar nach der Injektion von Botox verzichtet werden, um unerwünschte Folgen zu vermeiden. Direkt nach der Behandlung mit Botox ist noch kein Ergebnis ersichtlich, da das Botulinum Toxin A erst seine Wirkung entfalten muss. Dies geschieht nach etwa zwei Tagen, nach ungefähr zehn Tagen ist der Höhepunkt der Wirksamkeit erreicht. Da das Botox vom Körper wieder abgebaut wird, ist für ein dauerhaftes Ergebnis eine regelmässige Auffrischung nötig. Die zweite Faltenbehandlung mit Botox wird meist nach vier bis acht Monaten angesetzt.

Mögliche Komplikationen bei der Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin

Komplikationen sind bei der Faltenbehandlung mit Botox eher selten. Allergische Reaktion und Unverträglichkeit werden sind äusserst selten und können mittels antiallergiescher Medikation behandelt werden. Vereinzelt bilden sich nach der Behandlung mit Botulinumtoxin inBern blaue Flecken, Rötungen oder Juckreiz. Weitere mögliche Nebenwirkungen sind Kopfschmerzen oder Übelkeit, die einige Zeit nach der Injektion auftreten können. Bei unerfahrenen Ärzten kann es zu Komplikationen durch Behandlungsfehler kommen. Wird eine zu hohe Dosierung gewählt, ist eine partielle Lähmung der betroffenen Stelle möglich, die nachlässt, sobald das Botulinumtoxin vom Körper abgebaut wurde. Ebenso kann Ungenauigkeit bei der Einstichstelle zu Hängelidern führen. Patienten sollten daher darauf achten, für die Faltenbehandlung mit Botox einen erfahrenen Facharzt aufzusuchen.

Botulinumtoxin verhindert übermässiges Schwitzen (Hyperhidrose)

Hyperhidrose wird vom vegetativen Nervensystem verursacht. Es sendet dabei unwillkürlich zu viele Nervensignale an die Schweissdrüsen. Infolge dessen schwitzt man an bestimmten Stellen, ohne es kontrollieren zu können. Dies ist besonders in der Öffentlichkeit, bei der Arbeit, aber auch im Privatleben sehr unangenehm für die Betroffenen. Die Behandlung mit Botox ist sehr effektiv und wirkt für Patienten mit jahrelangen diesbezüglichen Problemen sehr erlösend. Die Injektionen sind kaum schmerzhaft, da wir vor der Behandlung eine örtliche Betäubung mittels Salbe vornehmen. Die Wirkung hält bei Hyperhidrose länger an als die bei Falten – meist zwischen 8 und 10 Monaten. Für eine dauerhafte Behandlung eignet sich die Schweissdrüsenabsaugung in der Achsel sehr gut. 

Botulinumtoxin gegen Bruxismus (unbewusstes Knirschen mit den Zähnen meistens nachts, oder Aufeinanderpressen der Zähne auch tagsüber) – Behandlung 

 

Zähneknirschen oder Aufeinanderpressen der Zähne kann zu Zahnverschleiss führen, der Zahnhalteapparat kann überlastet und zusätzlich das Kiefergelenk, die Kaumuskulatur, aber auch andere Muskelgruppen, die zur Stabilisierung des Kopfes angespannt werden, können geschädigt werden. Auch die Partner betroffener Personen sind durch das nächtliche Knirschen oft belastet. Deshalb ist eine frühzeitige Behandlung anzustreben, welche einfach und unkompliziert mit Botox durchgeführt werden kann.
Ästhetisch profitieren die Patienten ebenso von dieser Behandlung, da die oft zu quadratischen Gesichter wieder herzförmiger werden. 
Denn Ihre Schön- und Gesundheit liegt uns am Herzen.

Nicht nur Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen, wenn wir die Wahl haben greifen wir zu weitgehend tierversuchsfreien Produkten, wie bei Botox , das einen Zell basierten Test einsetzt. Es ist das originale, und auch einzige Botulinum Toxin Produkt, das diese Anforderung erfüllt und darüber hinaus über die meisten medizinischen und kosmetischen Zulassungen verfügt.

Sie möchten Vorher-Nachher-Fotos über Botox behandelte Patienten sehen? In unserer Klinik in Muri bei Bern oder in Zürich zeigen wir Ihnen gerne Bilder unserer Resultate!

Prof. Dr. med. M. Shafighi

Facharzt für Plastische, Wiederherstellung und Ästhetische Chirurgie FMH

Fellow of the European Board of Plastic, Reconstructive & Aesthetic Surgery

                Öffnungszeiten

Montag                

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

8:00 - 18:00 Uhr

8:00 - 17:00 Uhr        

8:00 - 17:00 Uhr

8:00 - 17:00 Uhr        

8:00 - 17:00 Uhr

Copyright © Prof. Dr. med. M. Shafighi

  • Nasen OP, Brustvergrösserung, Bern
  • Plastische Chirurgie, Fettabsaugen

BERN

Mettlengässli 4

3074 Muri bei Bern

info@dr-shafighi.ch

Tel: 031 390 99 99